um die ecke kühlen/heizen?

yaourt
Beiträge: 3
Registriert: 27.12.2016, 13:48

um die ecke kühlen/heizen?

Beitragvon yaourt » 04.01.2017, 10:38

geht das? also bei unserem unteren stockwerk haben wir gesamt 30m2, aber aufgeteilt auf 3 x 10m2 -Räume

Benötige ich dafür nun 3 Klimaanlagen, oder genügt eine stärkere (zB im Gang), die dann mit der Zeit alle 3 Räume heizen/kühlen würde?

Daywalker
Beiträge: 6
Registriert: 21.10.2016, 07:32

Re: um die ecke kühlen/heizen?

Beitragvon Daywalker » 04.01.2017, 10:56

Das wird nix! Du musst in jeden Raum ein Gerät einbauen. Der Flur wird bullig warm und in den Räumen wirst du frieren. Das hat sicherlich schon jeder Kälteanlagenbauer hinter sich, mit der Erkenntnis das es nicht funktioniert.

Panamann
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 563
Registriert: 10.03.2014, 10:16

Re: um die ecke kühlen/heizen?

Beitragvon Panamann » 04.01.2017, 11:34

Falls die Optik keine Rolle spielt, nimmt 3 Single-Split, ansonsten Multisplit mit 3 Inneneinheiten.
Bei einer einzigen Inneneinheit im Flurbereich wird sich die Luft nie so verteilen wie du es erwartest bzw. benötigst. Es sei denn, du bist Willens noch ein zusätzliches Lüftungs(Kanal)netz zu bauen. Frage dann bliebe aber: welcher Raum erhält die Fernbedienung, wo wird die Referenztemperatur gemessen?
Ich rate ab und würde eine solche Anlage nicht installieren.

Jens Meyer
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 579
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: um die ecke kühlen/heizen?

Beitragvon Jens Meyer » 04.01.2017, 13:09

Zum Kühlen funktioniert es vielleicht noch, weil sich die reduziert Luftfeuchtigkeit in allen drei Räumen angenehm bemerkbar machen wird.

Aber zum Heizen taugt die Lösung nicht.

hopfen
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 119
Registriert: 02.01.2016, 10:32

Re: um die ecke kühlen/heizen?

Beitragvon hopfen » 12.01.2017, 10:48

Ich habe so eine Lösung über Luftkanal mit regelbaren PC Ventilatoren (max 300m3/h) für 2(3) Räume fürs Heizen getroffen.
Da der 2. ebenfalls ca. 35m2 große Raum (60er Jahre, große Fenster) jedoch sowieso kühler sein soll klappts mit Abstrichen.
Derzeit 8 Grad kühler, Außen -10 Grad.
Abends springt dort derzeit eine alte ticktack unterstützend ein. Muss den Luftkanal (Luftmenge) noch vergrößern.
Die warme Luft wird direkt unter der Klima eingefangen und am Boden ausgeblasen. Die Abluft wird in Deckenhöhe angesaugt.
Da ist noch Optimierungsbedarf, auch optisch ;-)

Eine offene Türe wollte ich wegen der relativen Kalt Strömung aus dem Raum vermeiden.

Der Keller (Werkstatt derzeit geschlossen) wird auch noch mit einem Ventilator nur aus der Raumluft versorgt sonst hätte ich dort Eis ;-)

Grund für die Umluft:
Die starke Klima soll soweit möglich genutzt werden, scop knapp 6 und somit nicht für jeden Raum sinnvoll leistbar. Wenns eng wird müssen halt die ticktack in jedem Raum anspringen.

Zum kühlen verwende ich die Anlage kaum.

PC Lüfter aus dem Grunde da diese recht leise bei minimalem Stromverbrauch und hohem Fördervolumen drehen. Außerdem für mich einfach regelbar (5-12 Volt)

SG
hopfen

wildbarren
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2016, 21:38

Re: um die ecke kühlen/heizen?

Beitragvon wildbarren » 12.01.2017, 21:40

bei einem quadratischen Zuschnitt eines Hauses mit guter Dämmung, mit zentralem Flur geht das. Meist haben die Zimmer unterschiedlichen Wärmebedarf und Zeiten, ein Schlafzimmer hat in der Regel einen geringeren Wärmebedarf wie ein Wohnzimmer, in einer Küche in der auch gekocht und gebacken wird genügt meist die "Fremdwärme" um ein Bad kursfristig auf die "notwendige" Wärme zu bringen sind die meisten Verteilungssysteme überfordert, hier hilft oft ein Heizlüfter weiter. Eine Grundwärme wird auf jeden Fall sichergestellt, 25° in allen Räumen sind sicher nicht möglich.

WE


Zurück zu „Heim - Klima“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste